Pinzgau Devils

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Du bist neu hier?

Hier gehts zu den Spielregeln ...

Was ist Cheerleading?

Es tut uns sehr leid, aber im Moment wird Cheerleading bei uns nicht angeboten ...

Was ist Cheerleading?

Cheerleading ist ein Teamsport der ursprünglich aus Amerika stammt.  Die ersten Mannschaften entstanden um 1900 und bestanden anfänglich nur aus Männern. Erst durch den II. Weltkrieg kamen - wie in vielen anderen Sportarten - immer mehr Damen dazu, da die Männer an die Front mussten.

Es gibt keine bestimmte Anzahl an Teammitgliedern, sie variiert, je nach Kategorie,  zwischen 2-25 Personen. Cheerleading besteht aus verschiedenen Elementen, für die es auch eine eigene Terminologie gibt.

Hier einige Beispiele:

  • Chant: ist ein kurzer Anfeuerungsruf, der meist aus 4–8 Worten besteht und 3 mal wiederholt wird
  • Cheer: ist ein Spruch dessen Länge beliebig ist, der Text wird nicht wiederholt    
  • Motions: sind spezielle Armbewegungen die exakt, synchron und sorgfältig ausgeführt  werden müssen, damit sie bei einer Meisterschaft möglichst viele Punkte einbringen
  • Tumbling: sind die bodenturnerischen Elemente
  • Spirit:  ist einer der wichtigsten Elemente und bedeutet den Ausdruck, also die Freude und den Spaß der dem Publikum vermittelt werden soll
  • Base: sind jene Personen, die bei Stunts und Pyramiden unten stehen und die Flyer heben
  • Flyer: sind jene Personen, die bei Stunts und Pyramiden nach oben steigen
  • Stunt:  hierbei handelt es sich um Hebefiguren, die von zwei oder mehreren Cheerleadern ausgeführt werden
  • Basekttoss: ist ein Stunt, bei dem der Flyer mit viel Schwung in die Höhe geworfen und anschließend wieder gefangen wird
  • Pyramide: besteht aus mehreren Stunts.   
  • Jumps: das sind verschiedene Sprünge, die nur gezählt werden, wenn die Technik, der Absprung und die Landung stimmen

In Österreich wurden um 1985 die ersten Teams gegründet. Es gibt seit 1996 die österreichische Cheerleader Meisterschaft, bei der man in den Kategorien Dance, Cheer und Stunt antreten kann.

Altersklassen: PeeWee (6-11 Jahre), Junior (12 bis 16 Jahre), Senior (ab 16 Jahren).

Meisterschaften werden auch international (Europäische Meisterschaft, Weltmeisterschaft, offene Bewerbe und Cups mit internationaler Beteiligung) abgehalten.

Je nach Altersgruppe und Kategorie gibt es verschiedene Richtlinien, Schwerpunkte und Bewertungen. So besteht eine Dance-Formation aus verschiedenen Tanzteilen, Sprüngen usw... Ein Programm der Kategorie Cheer enthält neben Tanzelementen auch Pyramiden, Stunts, Akrobatik, Sprünge, Sprüche, usw... Viele Gruppen spezialisieren sich auf Stunts. Somit ergeben sich Stunt-Groups und eigene Partner-Stunt Einlagen.

Das hier sind allerdings nur ein paar Auszüge aus der Welt des Cheerleading. Denn das Faszinierende an dieser Sportart ist, dass viele Elemente aus verschiedensten Sportarten, wie Tanz und Turnen, vereint werden. Auch Ausdauer, Technik, Kraft und Körperspannung stehen im Vordergrund. Nicht zu vergessen sind auch der Ausdruck und die Ästhetik, welche erst dafür sorgen, dass Cheerleader ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen können: das Publikum zu animieren, zu begeistern und zu unterhalten!

Cheerleading erfreut sich in den letzten Jahren auf der ganzen Welt immer größerer Beliebtheit. Dementsprechend findet auch eine laufende Entwicklung in der Organisation und globalen Kommunikation der Vereine und Verbände dieser Sportart statt.

In Österreich ist es zum Beispiel der AFBÖ (American Football Bund Österreich), der die Netzwerke zusammenhält. International gibt es Organisationen wie die ICF, ECA oder ICU, die für eine gemeinsame Entwicklung sorgen. Momentan wird daran gearbeitet vom Olympischen Komitee als eigenständige Sportart aufgenommen zu werden.

Informationen über die Verwendung von Cookies!
Diese Website verwendet eine begrenzte Anzahl an Cookies, um dein Browsing zu verbessern. Weitere Informationen (auch über den Widerruf Ihrer Zustimmung) entmimmst du bitte unseren Cookie-Richtlinien. Durch Anklicken von "Akzeptieren" bestätigst du, dass du der Nutzung von Cookies gemäß unseren Cookie-Richtlinien zustimmst und diese gelesen haben.